Lernen ohne Stress

 

Stress kann bei jedem auftreten – auch schon bei Kindern, denn Stress ist altersunabhängig und kann sich in jeder Situation zeigen. Stress ist dabei allgemein gesagt: eine Situation, die hohe Anforderungen stellt oder sehr belastend ist. Faktoren, die Stress auslösen werden auch Stressoren genannt. Einer der bekanntesten Stressoren ist die Arbeitsbelastung z.B. Termindruck. Außerdem gibt es auch psychischen Stress, der durch zwischenmenschliche Beziehungen ausgelöst werden kann. Lang andauernde Stresssituationen können der Gesundheit schaden, es gilt also auch beim Lernen bestmöglich alles das zu vermeiden, was als belastend wahrgenommen wird. Wissenschaftlich betrachtet, ist das erlernen und ausführen so genannter Stressstrategien eine hervorragende Lösung.

Positiver und negativer Stress

Hier wird zwischen den folgenden Arten unterschieden:

  • dem positiven Stress, genannt Eustress
  • dem negativen Stress, genannt Disstress

Wenn ein Mensch in einen Eustress verfällt, dann setzt ein Hormonprozess im Körper mehr Kräfte frei als verbraucht werden kann.

Beim Disstress dagegen kann den Lernprozess so unausstehlich machen, dass der Körper alle Kraft aufwendet, um diesen Stress zu bekämpfen, obwohl die Energie eigentlich zum Lernen benötigt wird. Dieser Disstress kann viele Ursachen wie Konflikte oder Prestigedruck haben. Aber auch der Lernort kann diesen negativ erlebten Stress auslösen wie z.B. gewalttätige Mitschüler oder angsteinflößende Lehrer. Das Schlechte daran ist, dass der Disstress auch weiterhin besteht, wenn die Lernsituation im engeren Sinn beendet ist. Außerdem halten weiterhin auch die Denkblockaden an, wenn an den Lernort oder den Lernstoff gedacht wird. Der ganze Lernalltag wird durch das leib-seelische Gleichgewicht, welches insgesamt nicht mehr stimmt, beeinflusst. Aufgrund dieser Faktoren weichen eine Menge der Lernenden auf Freizeitaktivitäten aus, um den Stress auszugleichen.

Um negativen Stress zu verringern und positiven Stress zu erhöhen helfen schon Gespräche mit Mitmenschen wie Freunden und Verwandten. Zudem ist auch Sport eine beliebte Hilfe, um den Stress abzubauen.

Weitere Informationen zu Nachhilfe bei Hausaufgaben oder Tipps zur Lernförderung der Kinder gibt es für Schüler, Eltern … im Web.